Cantanova

Proben:
montags, 20:00 – 21:45 Uhr
Theodor-Fliedner-Saal
(über dem Ev. Kindergarten)

Ansprechpartner:
Udo Kröger
u.kroeger@heilig-geist-kirche.de

Im Herbst 1992 trafen sich knapp fünfzehn Sängerinnen und Sänger das erste Mal im Fliedner-Saal, um gemeinsam den Wunsch zu verwirklichen, Spirituals, Gospels und Neue geistliche Lieder einzustudieren und damit, ergänzend zum Kirchenchor, die Gottesdienste zu bereichern.

Unter der Leitung der damals neu angestellten Kantorin Erika Höller gelang es bereits am Heiligen Abend 1992, einen Gottesdienst musikalisch mit zu gestalten.

War zu der Zeit der Name „Junger Chor“ noch durchaus passend, zeigte sich bald, dass durch den Eintritt mehrere Personen im „Mittelalter“ eine Namensänderung notwendig wurde. Die Chormitglieder einigten sich schnell auf den Namen „CANTANOVA“. In den vergangenen Jahren hat sich der Chor zu einer festen Einrichtung an der Heilig-Geist-Kirche entwickelt. Aber auch Auftritte in Nachbargemeinden bis in den Kölner Raum sind heute keine Seltenheit.

Neben den regelmäßigen Auftritten in der Kirche zur Untermalung des Gottesdienstes tritt der Chor auch auf Gemeindefesten, Geburtstagen, Hochzeiten, Weihnachtsfeiern und sonstigen Gelegenheiten auf.

Das musikalische Spektrum umfasst neben Gospels und Spirituals ebenso Neue geistliche Lieder sowie Volkslieder oder Lieder im Stile der „Comedian Harmonists“. Viel Spaß bereitet dem Chor auch immer wieder die Zusammenarbeit mit dem Kirchenchor der Heilig-Geist-Kirche. So werden wiederholt Gottesdienste gemeinsam mit dem Kirchenchor gestaltet. Die doppelchörigen Musikwerke fanden große Anerkennung in der Gemeinde.

Erfreulicherweise kam das Konzept des Chores in der Gemeinde ebenso gut an wie bei den Sängerinnen und Sängern selbst, so dass sich die Zahl der Chormitglieder kontinuierlich steigerte. Die „Hitparaden“-Auftritte beim Gemeindefest sowie die erfolgreichen Konzerte von CANTANOVA, bei denen der Chor unter anderem auch sein weltliches Repertoire vorstellte, lockten ebenfalls neue Interessenten, mit dem Erfolg, dass die Zahl der Chormitglieder auf zur Zeit gut 40 Sängerinnen und Sänger gestiegen ist.

Natürlich steht der Chor auch weiterhin allen Interessenten offen. Wer Lust hat, kann ungezwungen an einer „Zuhör“-Probe teilnehmen oder natürlich auch gleich mitsingen.