HGK virtuell – Gedicht von Herrn Combüchen „Guten Morgen, AnoroC !“

Poesie - FüllfederHeute hat Herr Combüchen ein Gedicht eingereicht, das er schon zu Beginn der Corona-Pandemie letztes Jahr während eines Spaziergangs im Bergischen verfasst hat.

Vielen Dank dafür!

Damit die gestalterischen Text-Elemente aufgrund der Konvertierung für die Webseite nicht verloren gehen, habe ich das Gedicht zusätzlich als PDF zum Runterladen bereitgestellt.

Zum Gedicht „Guten Morgen, AnoroC !“ (PDF)

 

Guten Morgen, AnoroC !

Sonne satt, regional.
Du brauchst nicht abzuheben.
Die Sonnenbank aus Holz ist erste Wahl.
Ich sitze, sinne und genieße.

  Ich öffne mein Jackett und lass´ sie rein.
Sie lädt den schweren Mut zum Auszug ein.
                                   Sie schwimmt in Eigenglanz,
                                           aus Himmels Blau ihr Kranz.
                                                 Er makellos, soweit das Auge reicht.
                                                            Solch´ ungetrübtes Himmelszelt
                                                            erleuchtet diese Welt.
                                                          Erneuert, die sich zu ihm wenden.
        Es ist ein Bild aus Schöpferhänden,
das auf uns niederschaut und schwebt und webt.
Der Kiefer Grün besticht vor solchem Übergrund.
                                               Und wie der Sonne Strahl die Erde wärmt
                                                   – sie dringt mir bis ins Unterkleid –
                                                        so fährt mir durch das Haar der Wind.
                                                   Der füllt den Zwischenraum,
                                                erfrischt, belebt, bewegt die Kreatur
                                          im Hang zu Ursprung und Natur.
                      Die Wiesenspitzen spannen sich.
                 Des Baches Fläche kräuselt sich.
Es schaukeln Sonnenkinder auf den Wellen.

Das blitzt und blinkt an tausend Stellen
im Spiel von Licht und Wind.
Das Wasser quillt zu Tal.
                                   Mein Herz vergisst die Qual.
                                          Chor ohne h gesunde
                      zu dieser Sonntagsstunde – an der Strunde.
                  Und sitzend werde ich durchdringt
 von all dem was inwendig schwingt.Und fraglos fügt sich mit mir drein,
wer fragt: Wieso darf all dies sein ?

hc.musikus o4/´20

Spurensuche – Infos zum Passions-Angebot

KreuzwegDas Angebot „Spurensuche – 7 Wochen mit Gott“ von Vikarin Stefanie Maria Houben hat letzten Mittwoch, 17. Februar 2021, begonnen. Das Einführungsvideo können Sie sich auf unserem youtube-Kanal ansehen.

Wer an diesem Angebot noch teilnehmen möchte, kann sich bei Vikarin Houben per E-Mail anmelden unter: .

Zusätzlich zum (analogen) Tourenpaket, das Sie nach Anmeldung erhalten, finden Sie unter folgendem Link auch noch digitales Begleit-Material, das im Verlauf ergänzt wird:

=> https://padlet.com/heiliggeistkirche/Bookmarks

„Spurensuche – 7 Wochen mit Gott“ startet am Mittwoch

Am Mittwoch, 17. Februar 2021 um 18:00 Uhr, startet das Angebot „Spurensuche – 7 Wochen mit Gott“ unserer Vikarin Stefanie Maria Houben. Da zur Zeit noch keine Präsenz-Treffen möglich sind, werden die ersten Termine voraussichtlich digital stattfinden.

Vikarin Houben lädt Sie zum ersten Termin mit einer virtuellen Andacht zu diesem Angebot ein. Wenn Sie an den weiteren Treffen teilnehmen möchten, dann melden Sie sich bitte per E-Mail bei ihr an unter:

Ein kleines (analoges) „Touren-Paket“ wird schon für jeden Teilnehmer gepackt.

Die Einführungs-Andacht, in der dieses Angebot näher vorgestellt wird, finden Sie auf unserem youtube-Kanal unter diesem Link:

Spurensuche – 7 Wochen mit Gott

KreuzwegEin geistliches Angebot in der Passionszeit 2021

macht uns unsere neue Vikarin Stefanie Maria Houben.

Sie schreibt:


Fasten… mit diesem Wort verbinden die meisten Menschen Verzicht. Keinen Alkohol, keine Süßigkeiten, aber auch Lügen, Pessimismus oder Blockaden kann man fasten. Das Verzichten soll Raum im eigenen Leben schaffen für Gott und dafür, mit Christus bis ans Kreuz zu gehen.

Aber: Braucht es nach über einem Jahr Pandemie wirklich noch mehr Verzicht? In Coronazeiten haben alle das Verzichten ausführlich geübt. Unter dem Motto „7 Wochen mit Gott“ suchen wir gemeinsam nach Gottes Spuren in unserem Leben. Und gemeinsam machen wir uns auf den Weg zum Kreuz.

Dieses Angebot besteht aus einem individuellen und einem gemeinsamen Weg:

Der Individuelle Weg ist vielfältig: Ein Geistliches Tagebuch (Journal) begleitet durch die Passionszeit. Damit lassen sich vielfältige Ausdrucksformen verwirklichen: Bible Art Journaling, Bibel-Lesepläne und vieles mehr ist möglich. Wir suchen und finden gemeinsam eine Methode für deine/Ihre Bedürfnisse.

Der gemeinsame Weg: Einmal in der Woche werden wir uns treffen, gemeinsam Andacht feiern und uns austauschen. Von Aschermittwoch (17. Februar 2021) bis Ostern wöchentlich.

Termin: mittwochs um 18:00 Uhr
Ort: Gemeindehaus der Heilig-Geist-Kirche, oder wir treffen wir uns digital. Der Link wird dann bekanntgegeben.

Ihre Vikarin Stefanie Maria Houben


Wer diesen Weg in der Passionszeit gerne mitgehen möchte, ist herzlich dazu eingeladen.
Bitte nehmen Sie zum weiteren Informationsaustausch (z. B. bei digitalem Treffen der Link zur Konferenz) Kontakt mit Vikarin Stefanie Maria Houben auf unter:

Buchvorstellung: Hajo Schumacher, „Die Zwölf Gesetze der Macht“

In unserer Gemeinde-Bücherei ausleihbar.

Titel:
Die Zwölf Gesetze der Macht – Angela Merkels Erfolgsgeheimnisse

Autor:
Hajo Schumacher

Verlag: Blessing-Verlag
Jahr: 2006
ISBN: 978-3896673114
Preis: nur noch gebraucht erhältlich

Dieses Buch mit festem Einband und einem jungen Bild von Angela Merkel wurde vom Politologen und Journalisten Hajo Schumacher ganz zum Beginn der Kanzlerschaft von Angela Merkel , die 2005 begann und jetzt – 2021 – endet, geschrieben.

Hajo Schumacher war Angela Merkel oft begegnet – damals noch als „Mädchen“ von Helmut Kohl und Umweltministerin 1995 – und auch vorher schon bei ihrem frühen politischen Start zum Ende der DDR und danach, als sie den Fraktionsvorsitz der CDU – Fraktion im Bundestag in der Zeit von Schröder innehatte.

Als „Quotenfrau“ wurde sie angesehen, als Lückenbüßerin, die man schnell wieder ablösen würde, als die Unbedarfte aus dem Osten Deutschlands.
Doch sie kam, sie beobachtete, sie ergriff günstige Momente, sie steckte auch Niederlagen im Verwirrspiel – etwa um den Kampf für die Kanzler – Kandidatur innerhalb der CDU ein.
Sie konnte abwarten, sie konnte aber auch eine klare moralische Haltung in Kohls Spendenaffäre einnehmen, wo „Köpfe“ rollten.

Als beharrend, als zäh, als zielorientiert wurde sie wahrgenommen, der es nicht um Glanz ging, nicht um Macht, doch immer um Erfolg – ihren Erfolg !
Erfolg dabei für Ziele , die sie als richtig ansah.
War sie schon damals eine Managerin der Intrigen ihrer Gegner, des Umgarnens, der kalten Analyse der Dinge und Menschen, der klaren Schlüsse, die dann auch schnelles Handeln erforderten ?

In 12 Kapiteln werden sehr unterschiedliche Aspekte politischen Handelns aufgegriffen und an Beispiel ihres damaligen politischen Tuns festgemacht.

Jetzt, zum Ende ihrer Kanzlerschaft zeigt sich, dass Hajo Schumacher so manche Seite an ihr entdeckte, die immer wieder bis zum Tage wirksam blieb und ihre Erfolge über vier mal vier Jahre im Amt erklären können.

Ich jedenfalls habe dies Buch mit Genuss gelesen, weil ich sehr lange das Handeln von Angela Merkel nicht verstand, doch hier Antworten entdeckte.

Manfred Schmidt

Unsere neue Vikarin stellt sich vor

Liebe Gemeinde,

schön, dass wir uns lesen!

In diesem kleinen Artikel darf ich mich Ihnen vorstellen:
Mein Name ist Stefanie Maria Houben. Ich bin seit dem 01.01.2021 Vikarin bei Pfarrer Carsten Bierei an der Heilig-Geist-Kirche.

Mir liegt die geistliche, begleitende und gottesdienstliche Dimension des Pfarrberufes sehr am Herzen. In diesem Sinne erlebe und deute ich das Evangelium, die Nähe, die Gott uns in seinem Wort schenkt, als eine unbändige Kraft der Heilung, Versöhnung und der Ausdauer. Und als eine Kraft, die durch die steinigeren Abschnitte des Lebenswegs trägt und uns Menschen auch dabei hilft, Gottes unergründliche und dunkle Seiten auszuhalten.

In diesem Sinne freue ich mich sehr auf Sie, auf gemeinsame Gottesdienste, auf Gespräche und darauf, in ihrer Gemeinde lernen zu dürfen.

Herzliche Grüße,
Ihre Vikarin Houben

Bücherei aktuell: Ausleihen im Lockdown

Liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Nutzer der Gemeindebücherei der Heilig-Geist-Kirche,

laut der Coronaschutzverordnung des Landes NRW vom 7. Januar 2021, die ab dem 11. Januar Gültigkeit hat,

ist nur die Abholung und Auslieferung bestellter Medien sowie deren Rückgabe zulässig, wenn dies unter Beachtung von Schutzmaßnahmen vor Infektionen möglichst kontaktfrei erfolgen kann.

Das bedeutet für die Gemeindebücherei, dass zwar eine kontaktlose Ausleihe erlaubt ist, aber keine Öffnungszeiten mit Publikumsverkehr.

Wir möchten Ihnen daher anbieten, dass Sie per Mail mit uns Kontakt aufnehmen und Anfragen zu ausleihbaren Medien (Bücher, CDs, DVDs und Spielen) sowie zur Rückgabe und Terminabsprache (nach Möglichkeit rund um die bisher geltenden Öffnungszeiten) stellen können. Wir setzten uns dann mit Ihnen per Mail und ggf. telefonisch in Verbindung.

Die Rückgabe und Ausleihe erfolgt über eine Kiste, die wir vor die Tür des Gemeindehauses stellen. In diese legen Sie bitte die Medien, die zurück gebracht werden sollen und entnehmen daraus die neu ausgeliehenen Medien.

Unsere Mail-Adresse:

Über Telefon ist es leider nicht möglich uns zu erreichen, da wir nur bei vereinbarten Terminen vor Ort sein werden.

Uns ist bewusst, dass dieses Regelung keinesfalls einen Besuch in der Bücherei und das bewusste Auswählen von Lesematerial ersetzt, wir hoffen aber auf Ihr Verständnis, dass diese Maßnahme unter den gegebenen Umständen eine Chance ist, Bücher u.ä. möglichst kontaktfrei auszuleihen.

Ihr Büchereiteam

A. Laudenberg und I. Muschel

Und blüht!

BarbarazweigErinnern Sie sich noch an die „Andacht im Advent auf unserer Außen-Bühne am 4. Dezember, dem Barbara-Tag?
Pfarrer Bierei erzählte von der Geschichte der (Heiligen) Barbara. Obst-Zweige, die an diesem Tag geschnitten und in die Vase gestellt werden, sollen bis Weihnachten blühen und Glück für das kommende Jahr versprechen. Am Ende der Andacht wurden deshalb frisch geschnittene Apfel- und Kirschzweige an alle Besucher verteilt.

Und was soll ich sagen? Tatsächlich trägt bei uns einer der Zweige jetzt zu Weihnachten die ersten Blüten.

Möge dieses Symbol des Glücks für das kommenden Jahr alle Menschen erreichen!

HGK virtuell – Weihnachtsgottesdienste

Liebe Gemeinde,

sicher hätten wir viel lieber gemeinsam in unserer Heilig-Geist-Kirche die Gottesdienste an Heiligabend und Weihnachten gefeiert. Aber wie schon an so vielen Stellen erwähnt, ist uns das dieses Jahr leider nicht möglich.

Dafür haben wir für Sie drei Gottesdienst-Feiern aufgezeichnet:

=> das Krippenspiel der KiGo-Kinder (youtube ab 14:30 Uhr),
=> einen Familiengottesdienst mit Pfarrer Carsten Bierei (youtube ab 16:00 Uhr) und
=> eine Christvesper mit Prädikantin Sigrid Halbe (youtube ab 18:00 Uhr).

Alle drei finden Sie auf unserem youtube-Kanal.

Aber bei aller Distanz sind wir doch im gemeinsamen Gebet miteinander verbunden. Machen wir es so wie zum Beispiel die Kinder unserer Jungschar des CVJM an Heiligabend, die um 19:00 Uhr jeder für sich bzw. in den jeweiligen Familien zum Gebet innehalten.

Beten wir also beim Betrachten der Online-Gottesdienste miteinander und füreinander. Vielleicht auch besonders für diejenigen unter uns, denen es nicht gut geht oder die sich besonders in diesen Weihnachtstagen aufopfernd um andere Menschen kümmern.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine segensreiche Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr, das wieder die Möglichkeit der gemeinschaftlichen Nähe bieten möge.